Läutern | Paulaner Brauerei München

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Der Facebook-Pixel hilft uns bei der Verbesserung unserer Marketingmaßnahmen. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Facebook-Pixel setzen. › Mehr erfahrenOK

zurück Läutern weiter
„Bier ist ein bayerisches Lebensgefühl.“ – Robert Schwarz Robert Schwarz
x

Robert Schwarz

Hobbys Motorrad fahren und Musik
Lieblingsbier ein klassisches Helles
Braukunst bedeutet für mich … ... aus natürlichen Zutaten ein klasse Produkt zu kreieren.
» zurück zum Anfang
Die Würze des Bieres
Die Würze des Bieres

Im Sudhaus steht Braumeister Robert Schwarz vor dem Läuterbottich und kontrolliert die geklärte Bierwürze. Am Ende des Maischens ist eine Malzzuckerlösung mit Malzresten und den Spelzen der Getreidekörner zurückgeblieben. Beim Läutern müssen nun die festen von den flüssigen Bestandteilen getrennt werden. „Die Würze verleiht dem Bier seinen Körper“, sagt der Braumeister. Kein Wunder, dass die Gewinnung der Bierwürze ebenso langsam wie behutsam erfolgt.

» weiterlesen

Schonend zum Geschmack
Schonend zum Geschmack

Während des Läuterns fließt der Sud durch den Treberkuchen am Boden des Läuterbottichs. Schwarz beobachtet die Flüssigkeit, die langsam aus dem Bottich läuft. „Unser Läutern ist sehr bayerisch“, schmunzelt Schwarz, „weil sich die Brauer bei Paulaner viel Zeit dafür nehmen.“ Plötzlich aber versiegt der Würzestrom. Es haben sich zu viele feste Bestandteile des Trebers am Boden abgesetzt. „Zeit für das Hackwerk“, sagt der Brauer. Und schon fließt die Würze wieder.

» weiterlesen

Wasser und Würze
Wasser und Würze

Es ist kein Wunder, dass Schwarz so viel Wert auf ein schonendes Läutern legt, denn der Vorgang hat einen großen Einfluss auf die Bierqualität. „Hier entsteht die Würze unseres Paulaners“, erklärt der Braumeister. Nachdem die sogenannte Vorderwürze aus dem Bottich abgeflossen ist, erfolgt der sogenannte Nachguss mit heißem Wasser. So wird der verbliebene Malzzucker aus dem Treber herausgewaschen.

» weiterlesen

Der Brauer und das Vieh
Der Brauer und das Vieh

Als Braumeister Robert Schwarz abends an der Ausfahrt der Brauerei steht, fährt ein Traktor mit großem Anhänger an ihm vorbei. Der Fahrer liefert jedoch keine Waren an – er holt welche ab. Am Steuer des Bulldog sitzt ein Landwirt, der einen Milchhof betreibt. Was der Bauer beim Brauer macht? Er füttert seine Kühe mit Treber, also den Malzrückständen, die nach dem Läutern entstehen. Sie sind ein nahrhaftes Tierfutter.

» zum Braumeister